Altersflecken

Altersflecken treten besonders an den Händen, den Armen und im Gesicht auf. In diesem Artikel findest du Tipps wie du Altersflecken entfernen kannst.

Altersflecken treten besonders an den Händen, den Armen und im Gesicht auf. In diesem Artikel findest du Tipps wie du Altersflecken entfernen kannst.

Altersflecken sind Störungen der Pigmentierung der Haut. Sie treten in unterschiedlichen Größen und Farben auf und man findet sie oft im Gesicht, den Händen und Armen und an den Schultern.

Als gutartige Hautveränderung sind sie primär ein kosmetisches Problem. Ihren Namen bekamen die Altersflecken, da sie besonders ab dem 50.Lebensjahr auftreten. Aber auch junge Menschen können Altersflecken bekommen – besonders wenn ungeschützt viel Zeit an der Sonne verbringen.

In diesem Artikel findest du alle Informationen die du benötigt um zu verstehen die Altersflecken entstehen, wie du Altersflecken entfernen kannst und welche Cremes und Behandlungen helfen die Haut wieder aufzuhellen.

Dieser Artikel (und Webseite) ersetzt jedoch keinen Besuch beim Hautarzt. Solltest du Probleme mit deiner Haut haben oder bemerken, dass sich deine Pigmentflecken verändern, solltest du deinen Arzt besuchen.

Was sind Altersflecken – Symptome

Wie im Eingang des Artikels bereits erklärt, sind Altersflecken gutartige Störungen der Hautpigmentierung. Altersflecken treten bei allen Hauttypen auf – jedoch hauptsächlich bei Menschen mit einem hellen Hauttypen.

Altersflecken sind:

  • flache, meist ovale Bereiche auf der Haut mit erhöhter Pigmentierung
  • Sind meist braun, schwarz oder leicht rötlich
  • Treten an den Stellen auf, die am meisten und längsten den Sonnenstrahlen augesetzt sind wie den Handrücken, Unterarmen, Füßen, Gesicht, Schulter und Nacken

Altersflecken können einzeln auftreten und bis zu 15mm groß werden. Da eine Hautpartie jedoch oft von vielen Altersflecken gleichzeitig betroffen ist, sind die Altersflecken hier deutlich sichtbar.

Wann sollte man zum Hautarzt?

In den meisten Fällen sind Altersflecken harmlos. Trotzdem kann der Schock erstmal groß sein, wenn man in ein Alter kommt in dem mehr und mehr Altersflecken die Haut bedecken.

Sobald sich die Altersflecken in Farbe, Form und Größe verändern ist es jedoch ratsam einen Hautarzt zu besuchen. Diese Veränderungen können nämlich auf ein Melanoma hinweisen, eine Form von Hautkrebs.

Alle Pigmentflecken sollten von einem Hautarzt untersucht werden, wenn sie:

  • eine sehr dunkle Pigmentierung haben
  • schnell größer werden
  • keine klare Begrenzung haben
  • verschiedene Färbungen haben
  • bluten, jucken oder sich anders bemerkbar machen

Wie entstehen Altersflecken

UV-Strahlung sorgt nicht nur für einen Sonnenbrand sondern auch im Alter zu mehr Altersflecken.

UV-Strahlung sorgt nicht nur für einen Sonnenbrand sondern auch im Alter zu mehr Altersflecken.

Wie bei den meisten Pigmentflecken ist auch der Grund für Altersflecken Melanin, der braune Farbstoff welcher von der Haut produziert wird. So ist auch ein Muttermal ein Resultat von Melanin.

Melanin hat einen klaren Sinn im menschlichen Körper und ist je nach Hauttyp mehr oder weniger vertreten. Die einzigen Menschen (und Tiere) ohne Melanin sind Albinos.

Jedoch kommt es bei Altersflecken und anderen Pigmentstörungen zu einer Über- oder Unterproduktion von Melanin.

Die Gründe für Altersflecken sind einmal also die Überproduktion von Melanin und anderseits die Tatsache, dass Melanin in den oberen Hautschichten nurnoch schlecht vom Körper abgebaut werden kann.

Alterflecken sind eine natürliche Begleiterscheinung der (Haut-)Alterung, jedoch wird die Ausprägung durch einige Faktoren verstärkt:

  • Sonnenstrahlen (UV-Strahlung)
  • Rauchen
  • allg. Lebenswandel (Ernährung, Stoffwechsel etc.)
  • (Luft-)Verschmutzung
  • Genetik

Auf einige Faktoren hat man keinen, oder sehr wenig, Einfluss wie der Genetik oder der Luftverschmutzung jedoch hat man die Chance den größten Faktor, UV-Belastung, gut zu minimieren. Daher sollte man auch im Alter nicht auf entsprechende Hautpflege verzichten.

Altersfleck oder Melanom?

Das Risiko ein Melanom (schwarzer Hautkrebs) zu bekommen steigt mit dem Alter. Dieser Fakt und das tendenzielle ähnliche Aussehen kann dazu führen, dass man ein Altersfleck von einem Melanom nicht unterscheiden kann.

Speziell im Alter sollte man die Flecken auf der Haut von einem Hautarzt überprüfen lassen. Der Arzt stellt schnell fest ob es sich um normale Altersflecken handelt oder ein Eingriff notwendig ist.

Speziell im Alter sollte man die Flecken auf der Haut von einem Hautarzt überprüfen lassen. Der Arzt stellt schnell fest ob es sich um normale Altersflecken handelt oder ein Eingriff notwendig ist.

Wie bereits erwähnt sollte man immer einen Hautarzt aufsuchen, wenn ein Pigmentfleck entsteht.

Es gibt jedoch auch die Möglichkeit einen Altersfleck oder Melanom voneinander zu unterscheiden. Sobald man also einen Auffälligen Punkt auf der Haut entdeckt sollte man ihn nach den folgenden 5 Faktoren überprüfen:

  • Asymetrisch: Melanome wachsen meistens asymetrisch. Eine Seite wächst schneller als die andere
  • Rand: Der Rand eines Melanom ist meistens auffälig unregelmäßig und sieht unnatürlich aus
  • Farbe: Altersflecken sind meistens nicht sehr dunkel. Desto dunkler ein Fleck ist, und umso mehr verschiedene Farben vorhanden sind, desto eher kann es sich um ein Melanom handeln.
  • Umfang: Der Umfang eines Melanoms ist meistens größer als ein Hemdknopf. Dieser Faktor ist jedoch zu unterschiedlich um groß in die Wertung einzufließen.
  • Entwicklung: Sobald sich ein Pigmentfleck verändert sollte der Hautarzt aufgesucht werden.

Besonders im mittleren Alter, wenn die ersten Hautveränderungen und Altersflecken auftreten, kann es sinnvoll sein lieber öfters zum Hautarzt zu gehen. Schnell entwickelt man dann einen Blick für die Störungen der Haut.

Altersflecken entfernen

Es gibt verschiedene Methoden Altersflecken zu entfernen oder die Altersflecken zu bleichen. Ich unterteile diese Methoden in Hausmittel gegen Altersflecken, Methoden gegen Altersflecken für Zuhause und die Behandlung von Altersflecken beim Arzt.

Altersflecken mit Hausmittel entfernen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Altersflecken mit Hausmittel zu entfernen. Eine Auflistung aller Hausmittel habe ich bereits in dem Artikel 10 Hausmittel gegen eine Hyperpigmentierung und Pigmentflecken der Haut vorgestellt. Altersflecken lassen sich nur bleaching – also bleichen – der Haut entfernen. Dies geht am besten mit sanften Säuren. Als Hausmittel gegen Altersflecken empfehle ich:

Zitronen gegen Altersflecken

Die Zitronensäure ist eine natürliche Säure und hilft dabei die Haut zu exfolieren (abzulösen). Die Anwendung ist sehr einfach. Eine Zitrone kann einfach ausgepresst werden und mit einem Wattepad auf die betroffenen Stellen aufgetupft werden. Man sollte den Zitronensaft mindestens 30 Minuten einwirken lassen bevor man die Stelle abwäscht.

Eine Veränderung kann man meistens, bei täglicher Anwendung, nach einem Monat bemerken.

(Apfel)Essig als Hausmittel

Auch Apfelessig ist von natur aus säurehaltig und lässt sich so als Alternative zu der Zitronensäure verwenden. Die Anwendung mit Apfelessig ist generell auch deutlich günstiger und man muss keine frische Zitrone auspressen. Wie bei der Zitronensäure reicht tägliches Einwirken der Säure für bis zu 30 Minuten.

Rizinusöl zur Pflege und Bleichung

Rizinusöl enthält wie die meisten Öle viel Vitamin E und hat damit besonders hautpflegende Eigenschaften. Besonders geeignet zur Behandlung von Altersflecken mit Rizinusöl ist die enthaltende Ricinolsäure. Allgemein wird Rizinusöl oft in Kosmetika eingesetzt. Die Anwendung ist sehr einfach: Das Rizinusöl wird einfach auf die betroffenen Stellen einmassiert und das Öl zieht innerhalb von wenigen Minuten ein. Rizinusöl kann man hier kaufen:

Cremes gegen Altersflecken

Altersflecken lassen sich mit Cremes entfernen.

Altersflecken lassen sich mit Cremes entfernen.

Neben den Hausmitteln gibt es auch Cremes gegen Altersflecken im Gesicht aber auch an anderen Körperstellen. Ich habe selber bereits gute Erfahrungen mit den Cremes gemacht. Im Gegensatz zu den Hausmitteln sind die Wirkstoffe hier deutlich höher dosiert und daher können auch stärkere (dunklere) Altersflecken behandelt werden und dies meistens auch mit schnelleren Erfolgen.

Folgende Cremes gegen Altersflecken kann ich empfehlen:

Die Bleichcreme von PINPOXE wurde speziell entwickelt um Altersflecken, Pigmentflecken und Melasma aufzuhellen. Speziell bei Altersflecken ist die Wirksamkeit sehr gut da diese oft nicht zu dunkel sind. Die Bleichcreme verwendet zum Bleichen verschiedene Säuren wie Vitamin C, Salicylsäure oder Azelainsäure. Die Bleichcreme ist auch für die Verwendung als Creme gegen Altersflecken im Gesicht geeignet. Die Bleichcreme kann hier auf Amazon bestellt werden: Bleichcreme gegen Pigmentflecken

Die aufhellende Gesichtsmaske von BeBarefaced verwendet das japanische Reiskleieöl und ist nicht speziell als Creme sondern als Maske konzipiert. Daher eignet sie sich perfekt gegen Altersflecken im Gesicht. Die Maske pflegt die Haut durch die Inhaltsstoffe wie Vitamin E, Galbanumöl und Sheabutter. Für die Aufhellende Wirkung gegen Pigmentflecken ist das Reisekleieöl verantwortlich. Die Gesichtsmaske gibt es hier auf Amazon für 14,99 Euro.

Das Vitamin C Serum ist hochkonzentriert und in der Anwendung deutlich einfacher und komfortabler als Zitronensäure. Vitamin C Serum hellt die Altersflecken deutlich auf und ist realtiv günstig und ergiebig. Das Serum gibt es hier auf Amazon: Vitamin C Serum

Fazit zu Altersflecken

Altersflecken gehören einfach zum Älterwerden dazu. Trotzdem ist es kein Grund sich damit abzufinden denn es gibt viele Möglichkeiten die Entstehung zu verhindern und die bereits bestehenden zu entfernen.

Wichtig ist trotzdem ein durchgehender Sonnenschutz. Mit dem Hausmittel und Cremes gegen die Altersflecken welche ich vorgestellt habe hat man eine gute Chance, die Altersflecken zu entfernen. Viel Erfolg!